HOME

Die kammermusikalische Holdenstedter Schlosswoche findet im Jahr 2016 nun schon das 17. Mal im schönen Ambiente des Schlosses Holdenstedt statt. Dieses Kammermusikfestival, das wegen seines von dem bekannten Musikwissenschaftler Dr. Joachim Draheim kreierten originellen Programms weit über die Grenzen Uelzens hinausstrahlt, beleuchtet jedes Jahr ein anderes musikalisches Thema oder einen Komponisten von mehreren Seiten.

Besucherinnen und Besucher können sich darüber hinaus aber auch noch vertiefende Einblicke in das jeweilige Thema durch Dr. Draheim geben lassen, der an jedem Abend – immer eine dreiviertel Stunde vor Konzertbeginn – eine Einführung in das Abendprogramm gibt.

Wir haben auch in diesem Jahr  den Schwerpunkt wieder auf Gesang gelegt, was sich beim Thema Shakespeare natürlich anbietet: Kein Dichter ist so viel vertont worden wie er, dessen wir in diesem Jahr anlässlich seines 400. Todestages gedenken.

Das Format des Festivals wurde im Laufe der Zeit allerdings mehrfach verändert: seit dem vergangenen Jahr sind wir auf drei Konzertabende, also ein verlängertes Wochenende, übergegangen. Das ist der Tatsache geschuldet, dass das Schloss Holdenstedt immer noch zum Verkauf steht und damit im Vorfeld auch in diesem Jahr keine Planungssicherheit gegeben war. Nun müssen wir abwarten, was mit diesem im weiten Umkreis einzigartigen Gebäude geschehen wird. Wir jedenfalls planen weiter solange es keine neuen Nachrichten gibt.

Der Vorstand der Schlosswochen Gesellschaft  freut sich, Ihnen noch weitere Konzertabende ankündigen zu können: sie wird in diesem Jahr erstmalig vier Winterkonzerte (zwischen November und April) unter der Leitung von Hinrich Alpers anbieten. Solange uns der Ort erhalten bleibt, werden diese ebenfalls im Schloss Holdenstedt stattfinden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß, neue Erkenntnisse  und gute Unterhaltung!