HOME

ACHTUNG!

Das Holdenstedter Schlosswochenende 2018 wird aus aktuellen Gründen ausgesetzt und durch  einen Holdenstedter Schlosstag ersetzt:

Holdenstedter Schlosstag 2018

Samstag, 1. September 2018, 17 Uhr

Einführung durch Dr. Joachim Draheim 16 Uhr

Eigentlich sollten die drei Holdenstedter Schlosstage in diesem Jahr unter dem Titel „Die slawische Seele“ an einem langen Wochenende stattfinden. Das war in diesem Jahr leider wegen verschiedener Umstände nicht umsetzbar. Aber eines der  geplanten Konzerte soll doch stattfinden, weil es doch etwas sehr Besonderes ist, wenn die die bekannte Geigerin Natasha Korsakova  Werke ihres berühmten Vorfahren, des Komponisten Rimskij-Korsakov spielt.

Als sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in vielen Ländern nationale Bestrebungen bemerkbar machten, die auf die Profilierung der jeweiligen Kultur und Sprache zielten, entstand eine Gruppe russischer Musiker, die eine neue russische Schule begründeten: „Das mächtige Häuflein“, bestehend aus Milij Balakirew, Alexander Borodin, César Cui, Modest Mussorgskij und Nikolaj Rimskij-Korsakov . Diese Komponisten, die nicht einmal in erster Linie Komponisten waren, sondern ganz anderen Berufen nachgingen, prägten die russische Musik bis heute nachhaltig.

Beim Kammerkonzert am 1. September unter dem Titel „Slawische Tänze“ erklingen Lieder und Duette von César Cui,  Nikolaj Rimskij-Korsakov und Antonín Dvŏrák, darunter „Klänge aus Mähren“ op. 32, mit denen der Komponist durch die Vermittlung von Brahms seinen Durchbruch erlebte.  Auch auf dem Programm stehen Werke für Violine und Klavier ebenfalls von den drei Komponisten und auch von Borodin (darunter die weltbekannten „Polowetzer Tänze“ in der kaum bekannten Fassung für Violine und Klavier von Panc̆o Vladigerov).

Dass viele der Werke dieses Programms wahrscheinlich noch nie oder sehr lange nicht in Deutschland zu hören waren, gehört zum Konzept der Holdenstedter Schlosskonzerte.

Die Interpreten dieses Abends sind:

Natasha Korsakova, Violine

Amy Rodenburg, Sopran

Claus Temps, Bariton

Ira Maria Witoschynskyj, Klavier

 

Der Vorstand der Schlosswochen Gesellschaft  freut sich, Ihnen noch weitere Konzertabende ankündigen zu können: So sind auch in diesem Jahr Winterkonzerte  unter der Leitung von Hinrich Alpers im Angebot. Solange uns der Ort erhalten bleibt, werden diese ebenfalls im Schloss Holdenstedt stattfinden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß, neue Erkenntnisse  und gute Unterhaltung!